Update vom 18.03.2020 der Aktion „Gemeinsam Helfen!“

Nach zwei Tagen wollen wir euch erneut auf den aktuellen Stand bringen.

Seit heute 10.00 Uhr sind wir nun auch im Landkreis Esslingen aktiv und bieten dort die Einkaufshilfe an.

Ab dem morgigen Donnerstag erweitern wir das Angebot zudem auf das Stadtgebiet Ludwigsburg. Unter der Telefonnummer 01781969124 können sich auch dort nun ältere Mitmenschen und Betroffene melden. Ebenfalls besteht über die verschiedenen Nummern natürlich auch für Verwandte/Bekannte die Möglichkeit ihre Fragen usw. loszuwerden. Zögert nicht und nehmt Kontakt mit uns auf. Parallel dazu haben wir auf Facebook eine zusätzliche Infoplattform aufgebaut.


Die erneute Chance zur Erweiterung der Gebiete basiert auf der weiterhin riesigen Bereitschaft verschiedener Menschen, die sich unserer Sache anschließen. Dafür wollen wir nochmals aus tiefen Herzen Danke sagen! Danke an die Mädels und Jungs vom Commando Cannstatt, der SKS und die vielen Einzelpersonen, die uns tatkräftig unterstützen.

Nach dem heutigen Mittwoch können wir damit auf einen Helferkreis von über 150 Personen zurückgreifen, die in den verschiedenen Gebieten organisiert bereit stehen ,um gefährdeten Menschen zu helfen!

Weitere Hilfe ist überall und jederzeit willkommen. Wer helfen möchte, beispielsweiße im Bereich Böblingen/Sindelfingen meldet sich bitte weiterhin unter der bekannten Mail gemeinsamhelfen@schwabensturm02.net.

Vorrangiges Ziel hat für uns, neben dem weiteren Ausbau der Strukturen, nun vor allem die Verbreitung der Kontaktmöglichkeiten. Daher der Aufruf an alle: Werdet selbst aktiv! Jede helfende Hand ist nun wichtig!
Teilt die Telefonnummern und den bereits kommunizierten Flyer. Druckt einige Exemplare aus und hängt sie auf dem Weg zur Arbeit oder beim Einkaufen an sinnvollen Stellen aus, verteilt die Flyer beim Bäcker ums Eck, klebt ihn in eure Heckscheibe im Auto…

Je mehr betroffene Menschen wir erreichen, desto größer ist die Chance, die Erkrankungen in den Risikogruppen zu reduzieren. Jeder Einzelne hat in der jetzigen Situation eine reelle Chance wirklich Gutes zu tun. Nutzen wir sie. Gemeinsam, für eine solidarische und vor allem intakte und gesunde Gemeinschaft.

Gleichzeitig wollen wir nochmal an alle appellieren. Nehmt euch zu Herzen, was von staatlicher Seite immer wieder genannt wird. Verhaltet euch ALLE angemessen. Ein Blick in die Länder Europas zeigt uns doch deutlichst, welche schwerwiegenden Folgen Covid-19 haben kann. Schaltet den Kopf ein, legt den Schalter um und fahrt das Eigeninteresse zum Wohle Aller zurück! Freundschaft und Zusammenhalt anstatt Panikmache und Egoismus!

Die Zeiten mögen nicht die besten sein. Doch wir sind gerade im Rückblick auf das, was in wenigen Tagen hier bereits entstanden ist gleichwohl hoffnungsvoll, dass wir gemeinsam diese Phase meistern werden. Füreinander und Miteinander.

Die Stärke des Kollektivs ist der Zusammenhalt!

Schwabensturm 2002

Dieser Beitrag wurde unter Gemeinsam Helfen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.