Spruchbanderklärung: Seid Gewiss, dass wir euren Stolz in alle Stadien tragen werden, Kopf hoch Brüder!

Unzweifelhaft war die Woche vor diesem Heimspiel eine der dunkelsten in der Geschichte des Schwabensturm02. Zum einen hatten wir die Ereignisse des Auswärtsspiels in Dortmund zu verarbeiten (siehe Erklärung Dortmund), zum anderen wurde zwei führenden Mitgliedern der Gruppe ein Stadionverbot erteilt. Erfreulicherweise, und das blieb auch der einzige Lichtblick in dieser Woche, wurde ein drittes Stadionverbot aufgehoben, welches wie die aktuellen ohne eine Verurteilung und stichhaltige Beweise ausgesprochen wurde. So wird (einmal mehr) die Repressionskeule völlig willkürlich geschwungen und das Resultat davon ist, dass zwei Menschen ein sehr wichtiger Bestandteil ihres Lebens geraubt wird: Das Stadionerlebnis, das man stets zusammen im Kreise der Gruppe in der Kurve, im Block zelebriert und mit allen Facetten der Ultra- und Fankultur mit tiefster Leidenschaft prägt.

Es heißt, wer mit Leidenschaft bei einer Sache sei, sei ganz bei sich selbst und „Wer mit Leidenschaft an etwas herangeht, ist unbesiegbar!“ Diesen Leitspruch wollen wir mit Leben erfüllen. Er gilt sowohl für den Teil der Ultragruppe Schwabensturm, der im Stadion präsent ist, als auch für den Teil der Ultragruppe Schwabensturm, welcher durch kalte graue Zäune sondiert und vom Staat gezwungen wird, das Spiel weit weg an irgendwelchen unbedeutenden Orten zu sehen.

Doch Brüder seid gewiss, dass wir euren Stolz in alle Stadien tragen werden!

Gegen alle Stadionverbote! Für immer wir!

Dieser Beitrag wurde unter Saison 15/16 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.