Spruchbanderklärung: Verbote, Einrschränkungen, Repressionen! Ihr schafft euch eure “Probleme” selbst! / Mit Hotpans und dicken Titten auf Mitgliederfang?!

Eigentlich hätte es zum Spiel gegen Mönchengladbach in der Cannstatter Kurve ein von uns organisiertes großes Intro im Ober- und Unterrang geben sollen – eigentlich. Denn leider wurde uns zum wiederholten Male eine Durchführung durch die Behörden unmöglich gemacht – in diesem Fall durch unerfüllbare Auflagen, die fünf Tage vor dem Heimspiel an uns herangetragen wurden. Allein dieser kurzfristige Zeitpunkt ist schlicht und ergreifend eine Frechheit.

Es ist bedenklich, dass die öffentlichen Ämter scheinbar nichts Besseres zu tun haben als Verbote und Einschränkungen auszusprechen und somit die Durchführung von Choreografien zu erschweren. Über die Interessen, die dahinter stecken kann nur gemutmaßt werden – Fakt ist aber, dass diese konfrontative und völlig überzogene Haltung keine Probleme löst, sondern ganz im Gegenteil neue schafft. Ein Schelm, der dabei denkt, dass genau dies das Ziel der Stuttgart Ordnungsbehörden sein könnte.
Als Reaktion darauf, entschieden wir uns kurz vor Anpfiff mit einer kleinen Aktion inklusive vier Spruchbändern zu revanchieren. Die leicht panischen Blicke bei manch einem Verantwortlichen als die Fahnen hochgezogen wurde, war es durchaus Wert.


Zur zweiten Halbzeit beschäftigten wir uns dann wieder mit dem Thema Ausgliederung. Der VfB ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern – soweit erst einmal nichts schlimmes und auch nachvollziehbar. Wenn man dann allerdings rund sechs Monate vor der außerordentlichen Mitgliederversammlung – bei der wohl über die Ausgliederung abgestimmt werden soll – mit leicht bekleideten jungen Damen vor Heimspielen penetrant um eine Mitgliedschaft nahezu bettelt. Einem gestandenen Traditionsverein sollte es doch eigentlich ein leichtes sein, um genügend Argumente zu bieten, um Fans zu Mitgliedern zu machen und diese vom eigenen Weg überzeugen. Es bleibt e ein Gschmäckle bei der Sache. Die Zukunft wird zeigen, ob sich der Verein zur Durchsetzung seiner Ziele weiterhin solch fragwürdigen Maßnahmen bedient.


Dieser Beitrag wurde unter Saison 15/16 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.