Spruchbanderklärung: Viagogo? Nogo! Viagogo kündigen!

Nachdem sportlich mit den letzten beiden Siegen in Hoffenheim und Genk scheinbar eine Wende eingeleitet wurde, stand das Heimspiel gegen den “Glubb“ aus Nürnberg ganz im Zeichen des Protests gegen das Unternehmen Viagogo.
Dieser Anbieter eines legalen Schwarzmarkts bot den VfB-Fans für eine Registrierung auf dem Portal im Gegenzug die Möglichkeit eine kostenlose Stadionwurst zu erhalten (Die Frage, ob das bei der Wurstqualität im Neckarstadion nicht eher eine Drohung ist, soll an dieser Stelle nicht weiter erörtert werden). Deshalb besuchten Teile der Fanszene den extra für diesen Tag errichteten Viagogo Stand hinter dem CC Plakat „ViagoGO Home“, um gegen das Unternehmen zu protestieren.

Im Stadion setzte sich der Protest weiter fort. Zu Spielbeginn erstrahlt die Cannstatter Kurve in „Roten Karten“ gegen Viagogo und in unserem Bereich verteilten wir einige gesprühte Schals mit der Aufschrift „Viagogo? No Go!“. Dazu erstrahlten auf zahlreichen Zaunfahnen im Oberrang eindeutige Bekundungen gegen Wucherpreise und die Abzockbörse, den dieses Unternehmen darstellt.

Ein deutliche Forderung mit Bezug zu dieser Wurstspende-Aktion gab es dann noch auf einem Spruchband von uns zu lesen. Aus unserer Sicht ist es nötig, dass der Vorstand sich endlich mal wieder vor seine Fans stellt, sich für sie einsetzt und somit diesen Deal mit Viagogo kündigt.
Die Kurve hat an diesem Spieltag eindrucksvoll gezeigt, wie sie zu dem Vertrag mit diesem Unternehmen steht. Neben der Cannstatter Kurve kämpft auch die Fanszene des 1.FC Nürnberg gegen diesen Anbieter und drückte das zu Spielbeginn mit einem großen „ViaNoGo“ Spruchband aus. Auch den Franken wünschen wir natürlich viel Erfolg in diesem Kampf!

Viagogo? No Go!

Dieser Beitrag wurde unter Saison 12/13 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.