Soziale Aktion 2018 – Gemeinsam für Stuttgart

Wie läuft „Gemeinsam für Stuttgart“ im Jahr 2018 ab?

Beim VfB-Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Samstag, den 22.12.2018, werden wir unsere bekannte und beliebte Losaktion durchführen. Im Bereich der Cannstatter Kurve werdet ihr auf unsere Verkaufsteams treffen, bei denen ihr Lose für einen Euro erstehen könnt. Wenn ihr noch Fragen zum Projekt habt werden diese natürlich auch beantwortet. Zusätzlich haben wir dieses Jahr auch erstmals einen eigenen Stand im Stadion (Im Umlauf der Cannstatter Kurve, neben unserem Shop-Stand), an dem wir sowohl Lose als auch Punsch verkaufen und über die Olgakrippe informieren. Nutzt die Chance und kommt vorbei! Der Losverkauf läuft von der Stadionöffnung bis etwa eine halbe Stunde vor Anpfiff.  Wir freuen uns auf einen großen Ansturm eurerseits! Denkt daran: Jeder Euro hilft und findet garantiert den Weg in unsere Spendenbüchse – jedes verkaufte Los kommt direkt dem Verein „Olgakrippe Cannstatt e.V.“ und damit den Kindern und Erziehern der Olgakrippe zu Gute! Doch auch ihr geht nicht leer aus, denn jedes Los nimmt automatisch an unserer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr einige tolle Preise, die in direktem Bezug zu unserer weiß-roten Leidenschaft stehen:

Preise:

  1. Württemberg-Choreo Tisch
  2. Holz-Uhr im Cannstatter Kannen Stil
  3. Meter-Schnaps mit Rössle Optik
  4. Originaltrikot von Christian Gentner
  5. Salz- & Pfefferstreuer mit Stuttgart Schriftzug

Ihr seht: Die Palette ist weit gespannt und hält für jeden etwas bereit!

Die Gewinner der Verlosung werden im Anschluss an die Losaktion durch eine neutrale Person ermittelt. Die Ziehung erfolgt durch Mitarbeiter des letztjährigen Trägers (Aktivspielplatz Geiger-Memberg e.V.) Die gezogenen Losnummern werden danach baldmöglichst auf unserer Homepage unter www.schwabensturm02.net und im VfB-Forum veröffentlicht.

Wichtig: Bitte bewahrt euer Los bzw. den Abriss unbedingt auf. Solltet ihr die Gewinnzahl euer Eigen nennen, einfach ein Bild davon an unsere Mail info@schwabensturm02.net schicken. Alles weitere, wie auch die Übergabe, werden wir dann per Mail mit euch besprechen.

Zudem könnt ihr Geldspenden auf das untenstehende Spendenkonto überweisen. Wir werden von diesen Geldspenden den Wunschzettel der Olgakrippe versuchen etwas abzuarbeiten.

Siehe hierzu auch folgenden Link:

https://www.nocake.de/user/olgakrippe/olgakrippes-Wunschzettel

Überweist bis zum Freitag, den 21. Dezember 2018, Euren Spendenbeitrag auf folgendes Konto:

Tradition und Fankultur e.V.

IBAN: DE10600501010004561301

BIC: SOLADEST600

BANK: BW Bank

Überweisungszweck: Gemeinsam für Stuttgart 2018

Wir freuen uns über jeden Beitrag – Fanclubs und Einzelpersonen sind eingeladen, unsere Aktion zu unterstützen!

Wie immer garantieren wir, dass jeder Euro in die Aktion „Gemeinsam für Stuttgart“ fließt und auch bei der begünstigten Einrichtung ankommt. Falls Geld übrig sein sollte werden wir diesen Beitrag ebenfalls der Olgakrippe spenden.

„Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entfacht werden wollen“

Einen wichtigen Beitrag dazu, dass Kinder ihre Potentiale entfalten können, leistet die frühkindliche Erziehung und Betreuung. Bereits seit dem Jahre 1875 nimmt sich die Cannstatter Olgakrippe dieser Aufgabe an. Unter der Trägerschaft des Vereins „Olgakrippe Cannstatt e.V.“ ist die Olgakrippe in den über 140 Jahren ihres Bestehens eine wichtige Institution im Leben der Cannstatter geworden. Um dies auch weiterhin sein zu können, wird ein neues Haus gebaut, das im Sommer 2019 bezugsfertig sein wird. Bis dahin sind die Kinder und Betreuer der Olgakrippe vorübergehend in der Sichelstraße 19 anzutreffen. Ein solcher Umzug kostet Kraft und Geld, deswegen unterstützen wir in diesem Jahr mit unserer Hilfsaktion „Gemeinsam für Stuttgart“ die Olgakrippe. Im Folgenden möchten wir Euch einen kurzen Einblick in die Geschichte und die Arbeit der Krippe geben. Außerdem erhaltet Ihr die wichtigsten Infos zum Ablauf von „Gemeinsam für Stuttgart“ im Jahr 2018. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung!

Die Olgakrippe: Institution der Geborgenheit

Im Jahr 1875 wurde die erste Krippe in Cannstatt eröffnet. Seit damals ist der Träger der Verein „Olgakrippe Cannstatt e.V.“. Als Schirmherrin engagierte sich die württembergische Königin Olga, die sich bis zu ihrem Tode mit großer Leidenschaft für die Belange der Krippe einsetzte. Von Beginn an verstand sich die Olgakrippe als ein Platz der liebevollen Geborgenheit für Kinder. Diese Tradition wurde auch nach der Zerstörung des ursprünglichen Hauses der Olgakrippe im Zweiten Weltkrieg fortgesetzt. Seit 1951 ist die Olgakrippe in der Taubenheimer Straße 12 in Cannstatt zu Hause. In unmittelbarer Nähe befindet sich mit dem Kurpark ein toller Ort zum Spielen und Entdecken für die Kinder!

Zurzeit entsteht ein großes Haus für die Olgakrippe. Bis dieses fertig gestellt ist, sind die Kinder und ihre Erzieher in der Sichelstraße 19 in Cannstatt anzutreffen. Die Vorfreude auf das vergrößerte Domizil ist riesig: Ab Sommer 2019 wird die Olgakrippe für 130 Kinder von der 8. Lebenswoche bis zum Alter von 6 Jahren Platz bieten. Die über 30 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten dabei nach Standards, die sie selbst mitentwickelt haben und durch regelmäßige Fortbildungen im Rahmen des Bildungsplans des Landes Baden-Württemberg ergänzen. Eine wichtige Grundlage dafür, dass sich die Kinder in der Olgakrippe wohl fühlen, ist, dass sie klare Bezugspersonen haben. Sie fühlen sich ihrem Kindergarten und ihrer Kindergartengruppe – davon gibt es insgesamt neun in der Krippe – eng verbunden. Die Gruppen sind altersmäßig durchgemischt, was den Kindern positive Erfahrungen im Krippen-Alltag eröffnet – sie können bewusst jede Entwicklungsstufe erleben. Der gute Personalschlüssel ermöglicht eine intensive Betreuung der Kinder und macht gruppeninternes Arbeiten ebenso wie gruppenübergreifende Aktivitäten möglich. Die bedarfsgerechten Öffnungszeiten der Olgakrippe von 07:00 bis 17:00 Uhr sorgen dafür, dass die Eltern auch ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen können. Die Olgakrippe ist eine Institution, die vertrauensvoll mit den Familien zusammenarbeitet und einen exzellenten Ruf in Sachen Atmosphäre, Erziehung und Bildung besitzt und dem Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart angegliedert ist.

Als Partner der Familien setzt die Olgakrippe auf eine enge Verbindung zu den Eltern. Schon vor der Aufnahme des Kindes werden Kontakte zu den Eltern geknüpft, später werden diese durch Elterngespräche, Elternabende, gemeinsame Feste und Feiern sowie spezielle Elternprojekte gefestigt. Die Olgakrippe versteht ihr Angebot mithin nicht als „buchbare Dienstleistung“, sondern hat ein weitergehendes Anliegen: Gemeinsame Verantwortung mit den Eltern für die der Olgakrippe anvertrauten Kinder – dafür stehen alle Mitarbeiter und Eltern ein.

Weitere Infos zur Olgakrippe, ihrem Trägerverein sowie zum Umzug in das neue Haus und die damit verbundenen Wünsche und Ziele der Olgakrippe gibt es im Internet auf der Seite www.olgakrippe.de. Schaut doch mal vorbei!

Schwabensturm Stuttgart 2002

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.