Gemeinsam für Stuttgart – Soziale Aktion 2015

„Es gibt viel Mut, wenn andere an einen glauben.“

Diese Erfahrung machen krebskranke Kinder und Jugendliche, die sich am Stuttgarter „Prima Klima“-Programm beteiligen. Dieses besondere Projekt möchten wir im Rahmen unserer diesjährigen Hilfsaktion „Gemeinsam für Stuttgart“ unterstützen. Im Folgenden wollen wir Euch daher die Idee hinter „Prima Klima“ vorstellen und Euch darüber informieren, wie ihr dieser Initiative durch Eure Beteiligung an „Gemeinsam für Stuttgart“ helfen könnt.

Was ist „Prima Klima“?

„Prima Klima/Freizeiten für krebskranke Kinder“ ist eine Organisation, die einmal jährlich eine betreute Freizeit für krebskranke Kinder durchführt. Im Regelfall findet die Freizeit im Frühjahr statt und wird so terminiert, dass sie einen gesetzlichen Feiertag (meist Fronleichnam oder Himmelfahrt) einschließt. Auf diese Weise sind die Teilnehmer fünf Tage – von Mittwoch bis Freitag – zusammen. In jedem Jahr wird dabei ein spannendes Motto festgelegt, an dem sich alle Aktivitäten während der Freizeit orientieren. Die Themen können dabei sowohl aus der Phantasie- und Spielwelt der Kinder (z.B. Piraten, Wasserwelt), aus dem Bereich Abenteuer (z.B. Expedition Dschungel, Welt der Genüsse) oder auch aus dem Alltag stammen (z.B. Arbeitswelten).

An den „Prima Klima“-Freizeiten nehmen jährlich etwa 45 Kinder und Jugendliche teil, die sich entweder aktuell aufgrund einer Krebserkrankung in Behandlung befinden oder diese Behandlung bereits abgeschlossen haben. Die medizinische Versorgung wird dabei durch hauptamtliche Betreuer des Olgahospitals (Krankenschwestern und möglichst ein Arzt/eine Ärztin) gewährleistet. Für den organisatorischen und inhaltlichen Rahmen der Freizeiten sind Mitarbeiter des psychosozialen Teams des Olgahospitals verantwortlich. Die kreative Gestaltung der einzelnen Programmpunkte sowie die Durchführung der gesamten Freizeit wäre allerdings ohne die tatkräftige Mithilfe ehrenamtlicher Betreuer nicht möglich. Eine Besonderheit ist dabei, dass die Ehrenamtlichen bei „Klima Prima“ selbst ehemalige Patienten der pädiatrischen Onkologie des Olgahospitals sind. Diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben die Behandlung erfolgreich überstanden und stärken durch ihr Beispiel bei den Teilnehmern der Freizeit die Hoffnung auf Heilung. Der Umgang mit den ehrenamtlichen Betreuern gibt den betroffenen Kindern und Jugendlichen somit immer wieder neuen Mut. Durch ihre eigenen Erlebnisse und Erfahrungen sind die Betreuer zudem in der Lage, auf die spezifischen Bedürfnisse der Teilnehmer zu reagieren und ohne Scheu mit ihnen umzugehen.

Durch die spezifische Zusammensetzung des Betreuungsteams sowie die aufwändige und Ziel gerichtete Vorbereitung der Freizeiten ergibt sich durch „Prima Klima“ nicht allein die Möglichkeit, einige Tage in einer tollen Gemeinschaft und mit viel Spaß und Freude fernab vom Krankenhaus und den Alltagssorgen zu verbringen, sondern auch Kraft und Zuversicht für die Zukunft zu tanken. Für diejenigen Kinder und Jugendlichen, die sich aktuell noch in der akuten Behandlung befinden, ergibt sich durch den Kontakt zu Gleichbetroffenen die Chance, Solidarität zu erfahren und gemeinsame Erfahrungen auszutauschen. Durch die Verbindung zu Menschen, die das gleiche Schicksal haben, wächst zudem das Vertrauen in die Krankheitsbewältigung und die Motivation für die Therapie nimmt zu. Leute, die die akute Behandlung bereits abgeschlossen haben, erleben durch „Prima Klima“ ebenfalls eine Ermutigung, sich wieder auszuprobieren und sind in der Lage, ihr Selbstbewusstsein und das Vertrauen in den eigenen Körper durch die Aktivitäten im Rahmen der Freizeit zurückzugewinnen bzw. zu stärken. Durch Gesprächsmöglichkeiten mit anderen Teilnehmern sowie dem Betreuungsteam besteht für sie zudem die Möglichkeit, die Strapazen der Therapie positiv zu verarbeiten. Ein weiterer Effekt, den die Freizeit für alle Teilnehmer hat, ist die langsame Ablösung von der Dauerbetreuung durch das Elternhaus. Die Kinder und Jugendlichen lernen, trotz ihrer Krankheitserfahrung das Leben selbstbewusst und eigenständig in Angriff zu nehmen.

Weitere Informationen zur Idee, Organisation und Struktur der „Prima Klima“-Freizeiten erhaltet ihr im Internet unter http://freizeit-primaklima.de/. Gerne könnt ihr aber auch auf uns zukommen und Euch in einem Gespräch über „Prima Klima“ informieren lassen.

Wie läuft „Gemeinsam für Stuttgart“ im Jahr 2015 ab?

Zum Auftakt unserer Hilfsaktion „Gemeinsam für Stuttgart“ nehmen wir am 28. November 2015 – einen Tag vor dem Gastspiel des VfB im Dortmunder Westfalenstadion – am Weihnachtsmarkt in Stuttgart-Hofen teil. Von 14-21 Uhr könnt ihr uns in diesem besonderen Ambiente an unserem Stand besuchen und dort Kreatives, Leckeres und Informatives erleben. Gerne geben wir dort auch weitergehende Informationen zu „Prima Klima“.

Beim folgenden Heimspiel gegen den SV Werder Bremen, welches am Nikolaustag (6.12.2015) stattfindet, werden wir dann eine Losaktion durchführen. Im Bereich der Cannstatter Kurve habt ihr die Möglichkeit, Lose für 1 Euro zu erwerben und damit an unserer Verlosung teilzunehmen. Unsere mobilen Verkaufsteams sind ab Stadionöffnung bis etwa 15.00 Uhr im Einsatz und freuen sich über einen großen Ansturm eurerseits! Natürlich landet auch bei dieser Aktion jeder Euro, den wir erzielen, in der Spendenbüchse und kommt „Prima Klima“ zu Gute. Und auch für Euch gibt es die Chance auf tolle Preise, denn jedes verkaufte Los nimmt automatisch an unserer Verlosung teil!

Die Gewinner der Verlosung werden im Anschluss an die Losaktion durch eine neutrale Person ermittelt. Wer in diesem Jahr die ‚Losfee’ sein wird, verraten wir noch nicht – klar ist aber, dass es eine Person mit dem Brustring im Herzen sein wird! Die gezogenen Losnummern werden danach baldmöglichst auf unserer Homepage unter a href=”www.schwabensturm02.net”>www.schwabensturm02.net und im VfB-Forum veröffentlicht.

Wichtig: Bitte behaltet euer Los bzw. den Abriss unbedingt. Solltet ihr die Gewinnzahl euer Eigen nennen, einfach ein Bild davon an unsere Mail info[at]schwabensturm02.net schicken. Alles weitere, wie auch die Übergabe, werden wir dann per Mail mit euch besprechen.

Damit sollte euer Freizeit-Programm für die nächsten Wochenenden eigentlich stehen: Am 28. November geht es zum vorweihnachtlichen Treiben nach Stuttgart-Hofen und an Nikolaus werden dann im Stadion Lose gekauft – möglicherweise staubt ihr ja einen Gewinn ab, auf jeden Fall aber helft ihr durch Eure Beteiligung anderen Menschen. Wir zählen auf euch!
Gemeinsam für Stuttgart!

Schwabensturm 2002

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.