Hoffenheim auswärts

Zum Auswärtsspiel beim verhassten Kommerzprodukt „1899 Hoffenheim“ ging es für uns gemeinsam mit Ehingen 08 und Supporters Ebersbach mit einem 25 Fahrzeuge umfassenden Autokorso in die Metropole Sinsheim. Die frühe Abfahrt in Stuttgart ermöglichte es uns zum Mittag eine schöne Grillpause in der Nähe von Heilbronn einzulegen. Bei Bier, Wurst und bestem Wetter wurde gequatscht, gekickt oder einfach nur Sonne getankt.
Nach dem obligatorischen Mobfoto ging es für den Tross auf in Richtung Baden. Unterwegs entdeckten zudem noch einige Fackeln das Licht der Welt und gab dem Haufen so noch das letzte bisschen Motivation für eines der wichtigsten Spiele im Abstiegskampf.
Auch zu Spielbeginn sollten nochmals einige Fackeln den Gästeblock erleuchten. Eine sehr saubere Aktion, keine Böller- und Fackelwürfe sondern in der Hand gehaltene Bengalen, sorgten für einen gelungenen Einstieg in 90 Minuten Abstiegskampf die am Ende mit einem Sieg für die 1. Liga und gegen den modernen Fussball endeten.

Nach dem Spiel ging es für den Haufen, der heute geschlossen in rot auftrat , noch ins Zabergäu wo die dort ansässige Sektion ein kleines frühsommeriliches Fest organisiert hatte. Ein rundum gelungener Tag, der für die knapp 100 Anwesenden bei Wurst, Steak, Bier und Cider bis in die frühen Stunden den Sonntags ging.

Niemals 2.Liga!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.